Your browser doesn't support the features required by impress.mod.js, so you are presented with a simplified version of this presentation.

For the best experience please use the latest Chrome, Safari or Firefox browser.

09.-13.10.2017 | Indian Summer School (ISS)

Digitale Methodik in den Geistes- und Kulturwissenschaften

Grundlagen von Linked Open Data

Modellieren, Abfragen, Visualisieren

Slides: http://digitale-methodik.adwmainz.local/mod5/5c/slides/semantik/

Torsten Schrade, Andreas Wagner | @digicademy | Twitter digicademy | CC-BY 4.0

Gliederung

  1. Theoretische Grundlagen
    Ontologie - Was es gibt, Linguistik/Semiotik - Wie Sprache/Zeichen funktionieren
  2. Modellieren
    Nützliche Vokabularien und Ontologien, RDF-Generierung, Modellierungsbeispiele
  3. Technische Grundlagen
    5-Star LOD, URIs, Triple, Vokabularien und Ontologien, RDFS/OWL, Normdaten Serialisierungsformate, Reasoning, LOD als Basis für Nachnutzung, Bereitstellung von LOD
  4. Abfragen
    SPARQL Grundlagen
  5. Visualisieren
    Visualisierungen mit sgvizler und d3sparql

01

Theoretische Grundlagen

Ontologie - Was es gibt
Linguistik/Semiotik - Wie Sprache/Zeichen funktionieren

Kategorien (1)

Aristoteles (384-322 BCE): K. als "Aussageschemata in Bezug auf etwas Seiendes. Aristoteles führt mit den Kategorien eine neue Art logischer Ausdrücke ein, die es erlaubt Prädikate von Subjekten zu unterscheiden und die Prädikate logisch zu klassifizieren. Es geht ihm darum, grundlegend und vollständig die Formen, nach denen einzelne Wörter sinnvoll zu Aussagen verbunden werden können, zu bestimmen. Seine Einteilung der Aussageschemata orientiert sich dabei an einfachen, nicht-zusammengesetzten sprachlichen Ausdrücken wie „Sokrates“, „Mensch“ oder „weiß“. Da Ausdrücke, Begriffe und Bezeichnetes nicht immer klar unterschieden sind, ist auch eine Lesart möglich, nach der zugleich die Wirklichkeit in Typen von Objekten und Eigenschaften eingeteilt werden (im Sinne einer Ontologie)." (Wikipedia)

Kategorien (2)

Kategorien (3)

Taxonomien

Porphyrius' Isagoge (~270 CE)
genus proximus/differentia specifica ("isA"-relation)

Ontologie und Vokabular

Problematische Bereiche

Universalsprache? "Global knowledge graph"? (Leibniz?)

02

Modellieren

Die Welt in Begriffe fassen

»CIDOC-CRM«

Eine Maxi-Ontologie für Objekte des kulturellen Erbes

Übung: CIDOC-CRM lesen lernen mit der Erlangen-CRM Dokumentation

Epigraphische Fachdaten

Epidat - Forschungsplattform für jüdische Grabsteinepigraphik

Modellierung 1

Grabstein 6 aus dem Epidat-Corpus Ahaus mit CIDOC-CRM

Link: Grabstein des Aharon ben Awraham Halevi (1872) | Erlangen CRM
<aha-6> a E19_Physical_Object . E19_Physical_Object P3_has_note "Hochrechteckige Sandsteinstele [...]" .
<aha-6> P9_consists_of E57_Material . E57_Material P3_has_note "Stein" .
<aha-6> P78_is_identified_by E50_Date . E50_Date P3_has_note "1872-08-23" .
<aha-6> P131i_identifies E21_Person . E21_Person P131_is_identified_by E82_Actor_Appellation . E82_Actor_Appellation P3_has_note "Aharon ben Awraham Halevi" .
E21_Person P2_has_type E55_Type . E55_Type P3_has_note "male" .
E21_Person P100i_died_in E69_Death . E69_Death P78_is_identified_by E50_Date .

Modellierung 2 - Schritt 1

Grabstein 13 aus dem Epidat Corpus

Link: Grabstein des Elieser und Jehuda ben Josef Hakohen (1879) | Erlangen CRM
d1e47 http://www.steinheim-institut.de/cgi-bin/epidat?id=aha-13 crm:E19_Physical_Object: http://www.steinheim-institut.de/cgi-bin/epidat?id=aha-13 "Breite, hochrechteckige Sandsteinstele mit geradem\nAbschluss. Das ver [...]" "Breite, hochrechteckige Sandsteinstele mit geradem Abschluss. Das ver [...]" http://www.steinheim-institut.de/cgi-bin/epidat?id=aha-13->"Breite, hochrechteckige Sandsteinstele mit geradem\nAbschluss. Das ver [...]" crm:P3_has_note

Daten: SVG | RDF/XML | Turtle

Modellierung 2 - Schritt 2

Grabstein 13 aus dem Epidat Corpus

Link: Grabstein des Elieser und Jehuda ben Josef Hakohen (1879) | Erlangen CRM
d1e49 http://www.steinheim-institut.de/cgi-bin/epidat?id=aha-13 crm:E19_Physical_Object: http://www.steinheim-institut.de/cgi-bin/epidat?id=aha-13 "Breite, hochrechteckige Sandsteinstele mit geradem\nAbschluss. Das ver [...]" "Breite, hochrechteckige Sandsteinstele mit geradem Abschluss. Das ver [...]" http://www.steinheim-institut.de/cgi-bin/epidat?id=aha-13->"Breite, hochrechteckige Sandsteinstele mit geradem\nAbschluss. Das ver [...]" crm:P3_has_note A0 crm:E57_Material: http://www.steinheim-institut.de/cgi-bin/epidat?id=aha-13->A0 crm:P9_consists_of "Stein" "Stein" A0->"Stein" crm:P3_has_note

Daten: SVG | RDF/XML | Turtle

Modellierung 2 - Schritt 3

Grabstein 13 aus dem Epidat Corpus

Link: Grabstein des Elieser und Jehuda ben Josef Hakohen (1879) | Erlangen CRM
d1e114 A1 crm:E57_Material: "Stein" "Stein" A1->"Stein" crm:P3_has_note http://www.steinheim-institut.de/cgi-bin/epidat?id=aha-13 crm:E19_Physical_Object: http://www.steinheim-institut.de/cgi-bin/epidat?id=aha-13 http://www.steinheim-institut.de/cgi-bin/epidat?id=aha-13->A1 crm:P9_consists_of "Breite, hochrechteckige Sandsteinstele mit geradem\nAbschluss. Das ver [...]" "Breite, hochrechteckige Sandsteinstele mit geradem Abschluss. Das ver [...]" http://www.steinheim-institut.de/cgi-bin/epidat?id=aha-13->"Breite, hochrechteckige Sandsteinstele mit geradem\nAbschluss. Das ver [...]" crm:P3_has_note A0 crm:E50_Date: http://www.steinheim-institut.de/cgi-bin/epidat?id=aha-13->A0 crm:P78_is_identified_by "1879-12-08" "1879-12-08"^^http://www.w3.org/2001/XMLSchema#date A0->"1879-12-08" crm:P3_has_note

Daten: SVG | RDF/XML | Turtle

Modellierung 2 - Schritt 4

Grabstein 13 aus dem Epidat Corpus

Link: Grabstein des Elieser und Jehuda ben Josef Hakohen (1879) | Erlangen CRM
d1e165 http://www.steinheim-institut.de/cgi-bin/epidat?id=aha-13 crm:E19_Physical_Object: http://www.steinheim-institut.de/cgi-bin/epidat?id=aha-13 "Breite, hochrechteckige Sandsteinstele mit geradem\nAbschluss. Das ver [...]" "Breite, hochrechteckige Sandsteinstele mit geradem Abschluss. Das ver [...]" http://www.steinheim-institut.de/cgi-bin/epidat?id=aha-13->"Breite, hochrechteckige Sandsteinstele mit geradem\nAbschluss. Das ver [...]" crm:P3_has_note A2 crm:E21_Person: http://www.steinheim-institut.de/cgi-bin/epidat?id=aha-13->A2 crm:P131i_identifies A3 crm:E21_Person: http://www.steinheim-institut.de/cgi-bin/epidat?id=aha-13->A3 crm:P131i_identifies A1 crm:E82_Actor_Appellation: A2->A1 crm:P131_is_identified_by A0 crm:E82_Actor_Appellation: A3->A0 crm:P131_is_identified_by "Elieser ben Josef Hakohen" "Elieser ben Josef Hakohen" A1->"Elieser ben Josef Hakohen" crm:P3_has_note "Jehuda" "Jehuda" A0->"Jehuda" crm:P3_has_note

Daten: SVG | RDF/XML | Turtle

Modellierung 2 - Schritt 5

Grabstein 13 aus dem Epidat Corpus

Link: Grabstein des Elieser und Jehuda ben Josef Hakohen (1879) | Erlangen CRM
d1e255 A1 crm:E55_Type: "Mann" "Mann" A1->"Mann" crm:P3_has_note A3 crm:E21_Person: A4 crm:E55_Type: A3->A4 crm:P2_has_type A5 crm:E82_Actor_Appellation: A3->A5 crm:P131_is_identified_by A4->"Mann" crm:P3_has_note "Jehuda" "Jehuda" A5->"Jehuda" crm:P3_has_note http://www.steinheim-institut.de/cgi-bin/epidat?id=aha-13 crm:E19_Physical_Object: http://www.steinheim-institut.de/cgi-bin/epidat?id=aha-13 http://www.steinheim-institut.de/cgi-bin/epidat?id=aha-13->A3 crm:P131i_identifies "Breite, hochrechteckige Sandsteinstele mit geradem\nAbschluss. Das ver [...]" "Breite, hochrechteckige Sandsteinstele mit geradem Abschluss. Das ver [...]" http://www.steinheim-institut.de/cgi-bin/epidat?id=aha-13->"Breite, hochrechteckige Sandsteinstele mit geradem\nAbschluss. Das ver [...]" crm:P3_has_note A0 crm:E21_Person: http://www.steinheim-institut.de/cgi-bin/epidat?id=aha-13->A0 crm:P131i_identifies A0->A1 crm:P2_has_type A2 crm:E82_Actor_Appellation: A0->A2 crm:P131_is_identified_by "Elieser ben Josef Hakohen" "Elieser ben Josef Hakohen" A2->"Elieser ben Josef Hakohen" crm:P3_has_note

Daten: SVG | RDF/XML | Turtle

Modellierung 2 - Schritt 6

Grabstein 13 aus dem Epidat Corpus

Link: Grabstein des Elieser und Jehuda ben Josef Hakohen (1879) | Erlangen CRM
d1e247 A8 crm:E50_Date: "1879-12-08" "1879-12-08"^^http://www.w3.org/2001/XMLSchema#date A8->"1879-12-08" crm:P3_has_note A4 crm:E34_Inscription: "‎‏הנאהבים והנעימים בחייהם ובמותם לא נפרדו‏‎ \n ‎‏עוברי בעמק הבכא ראו‏‎ ‎‏פה //\nופה‏‎ ‎‏אמלל פרח לא צץ ציץ // יפה נוף\nהדר הורו‏‎ ‎‏ידיד אבות ענף יפה // וחדות\nאמו דרך כל‏‎ ‎‏זנח עולמו רך בשנים //\nהארץ הלך אחר אחיו‏‎ ‎‏ה״ה אליעזר בן כ׳\nיוסף // ולמחרתו יום ג׳ כ״ד כסלו‏‎ \n‎‏הכהן נקטף בעודו // בא המות שנית בחלוני‏‎ \n ‎‏באבו לדאבון אבותיו // אבותיו המדכאים ויאמר‏‎ \n ‎‏ביום ב׳ כ״ג כסלו תר״מ לפ״ק // גם אחיו\nיהודה יעלה‏‎ ‎‏תנצב״ה‏‎" "‎‏הנאהבים והנעימים בחייהם ובמותם לא נפרדו‏‎ ‎‏עוברי בעמק הבכא ראו‏‎ ‎‏פה // ופה‏‎ ‎‏אמלל פרח לא צץ ציץ // יפה נוף הדר הורו‏‎ ‎‏ידיד אבות ענף יפה // וחדות אמו דרך כל‏‎ ‎‏זנח עולמו רך בשנים // הארץ הלך אחר אחיו‏‎ ‎‏ה״ה אליעזר בן כ׳ יוסף // ולמחרתו יום ג׳ כ״ד כסלו‏‎ ‎‏הכהן נקטף בעודו // בא המות שנית בחלוני‏‎ ‎‏באבו לדאבון אבותיו // אבותיו המדכאים ויאמר‏‎ ‎‏ביום ב׳ כ״ג כסלו תר״מ לפ״ק // גם אחיו יהודה יעלה‏‎ ‎‏תנצב״ה‏‎" A4->"‎‏הנאהבים והנעימים בחייהם ובמותם לא נפרדו‏‎ \n ‎‏עוברי בעמק הבכא ראו‏‎ ‎‏פה //\nופה‏‎ ‎‏אמלל פרח לא צץ ציץ // יפה נוף\nהדר הורו‏‎ ‎‏ידיד אבות ענף יפה // וחדות\nאמו דרך כל‏‎ ‎‏זנח עולמו רך בשנים //\nהארץ הלך אחר אחיו‏‎ ‎‏ה״ה אליעזר בן כ׳\nיוסף // ולמחרתו יום ג׳ כ״ד כסלו‏‎ \n‎‏הכהן נקטף בעודו // בא המות שנית בחלוני‏‎ \n ‎‏באבו לדאבון אבותיו // אבותיו המדכאים ויאמר‏‎ \n ‎‏ביום ב׳ כ״ג כסלו תר״מ לפ״ק // גם אחיו\nיהודה יעלה‏‎ ‎‏תנצב״ה‏‎" crm:P3_has_note A5 crm:E33_Linguistic_Object: A4->A5 crm:P73_has_translation "Die Geliebten und Wohlgefälligen, in ihrem Leben\nund in ihrem Tode waren sie nicht getrennt \n Die ihr durchs Jammertal zieht, sehet, \n hier // und hier welkt die Blume,\ntreibt keine Blüten, // schön von Angesicht, die\nPracht seiner Eltern Liebling seiner\nAhnen, ein schöner Zweig, // und Freude seiner\nMutter, den Weg alles er verwarf seine\nWelt zart an Jahren, // Irdischen folgte er seinem\nBruder, es ist Elieser, Sohn des\ngeehrten Josef // und am folgenden Tag, Tag 3, 24.\nKislev Hakohen, er wurde gepflückt noch\n// stieg der Tod erneut in die Fenster \nin seiner Blüte zum Kummer seiner Eltern // seiner\nerschütterten Eltern, und sagte: am Tag\n2, 23. Kislev 640 der kleinen Zählung. // Auch\nsein Bruder Jehuda wird emporsteigen! \nIhre Seelen seien eingebunden in das Bündel des\nLebens" "Die Geliebten und Wohlgefälligen, in ihrem Leben und in ihrem Tode waren sie nicht getrennt Die ihr durchs Jammertal zieht, sehet, hier // und hier welkt die Blume, treibt keine Blüten, // schön von Angesicht, die Pracht seiner Eltern Liebling seiner Ahnen, ein schöner Zweig, // und Freude seiner Mutter, den Weg alles er verwarf seine Welt zart an Jahren, // Irdischen folgte er seinem Bruder, es ist Elieser, Sohn des geehrten Josef // und am folgenden Tag, Tag 3, 24. Kislev Hakohen, er wurde gepflückt noch // stieg der Tod erneut in die Fenster in seiner Blüte zum Kummer seiner Eltern // seiner erschütterten Eltern, und sagte: am Tag 2, 23. Kislev 640 der kleinen Zählung. // Auch sein Bruder Jehuda wird emporsteigen! Ihre Seelen seien eingebunden in das Bündel des Lebens" A5->"Die Geliebten und Wohlgefälligen, in ihrem Leben\nund in ihrem Tode waren sie nicht getrennt \n Die ihr durchs Jammertal zieht, sehet, \n hier // und hier welkt die Blume,\ntreibt keine Blüten, // schön von Angesicht, die\nPracht seiner Eltern Liebling seiner\nAhnen, ein schöner Zweig, // und Freude seiner\nMutter, den Weg alles er verwarf seine\nWelt zart an Jahren, // Irdischen folgte er seinem\nBruder, es ist Elieser, Sohn des\ngeehrten Josef // und am folgenden Tag, Tag 3, 24.\nKislev Hakohen, er wurde gepflückt noch\n// stieg der Tod erneut in die Fenster \nin seiner Blüte zum Kummer seiner Eltern // seiner\nerschütterten Eltern, und sagte: am Tag\n2, 23. Kislev 640 der kleinen Zählung. // Auch\nsein Bruder Jehuda wird emporsteigen! \nIhre Seelen seien eingebunden in das Bündel des\nLebens" crm:P3_has_note A10 crm:E55_Type: "Mann" "Mann" A10->"Mann" crm:P3_has_note A1 crm:E69_Death: A2 crm:E50_Date: A1->A2 crm:P78_is_identified_by A2->"1879-12-08" crm:P3_has_note A0 crm:E82_Actor_Appellation: "Elieser ben Josef Hakohen" "Elieser ben Josef Hakohen" A0->"Elieser ben Josef Hakohen" crm:P3_has_note A11 crm:E82_Actor_Appellation: "Jehuda" "Jehuda" A11->"Jehuda" crm:P3_has_note A12 crm:E50_Date: "1879-12-09" "1879-12-09"^^http://www.w3.org/2001/XMLSchema#date A12->"1879-12-09" crm:P3_has_note A3 crm:E55_Type: A3->"Mann" crm:P3_has_note A7 crm:E21_Person: A7->A1 crm:P2_has_type A7->A0 crm:P131_is_identified_by A7->A3 crm:P2_has_type http://www.steinheim-institut.de/cgi-bin/epidat?id=aha-13 crm:E19_Physical_Object: http://www.steinheim-institut.de/cgi-bin/epidat?id=aha-13 http://www.steinheim-institut.de/cgi-bin/epidat?id=aha-13->A8 crm:P78_is_identified_by http://www.steinheim-institut.de/cgi-bin/epidat?id=aha-13->A4 crm:P56_bears_feature http://www.steinheim-institut.de/cgi-bin/epidat?id=aha-13->A7 crm:P131i_identifies "Breite, hochrechteckige Sandsteinstele mit geradem\nAbschluss. Das ver [...]" "Breite, hochrechteckige Sandsteinstele mit geradem Abschluss. Das ver [...]" http://www.steinheim-institut.de/cgi-bin/epidat?id=aha-13->"Breite, hochrechteckige Sandsteinstele mit geradem\nAbschluss. Das ver [...]" crm:P3_has_note A6 crm:E21_Person: http://www.steinheim-institut.de/cgi-bin/epidat?id=aha-13->A6 crm:P131i_identifies A9 crm:E57_Material: http://www.steinheim-institut.de/cgi-bin/epidat?id=aha-13->A9 crm:P9_consists_of A6->A10 crm:P2_has_type A6->A11 crm:P131_is_identified_by A13 crm:E69_Death: A6->A13 crm:P2_has_type "Stein" "Stein" A9->"Stein" crm:P3_has_note A13->A12 crm:P78_is_identified_by

Daten: SVG | RDF/XML | Turtle

Gesamtergebnis

Grabsteinkorpus Ahaus

Statistik

Triple insgesamt: 1536

Klassen Instanzen
E19_Physical_Object 57
E57_Material 1 x Kunststele, 3 x Stein, 21 x Muschelkalk, 25 x Sandstein, 7 x Kunststein
E82_Actor_Appellation 57
E55_Type 30 Männer / 27 Frauen
E69_Death 57

Vollständiger Graph

Screenshot

Daten aufrufen: RDF/XML | SVG | Graph

Semantische Fragestellungen

Mögliche Analysen mit Hilfe von Semantic Web Technologien

03

Technische Grundlagen

Das Semantic Web

The »Giant Global Graph« bzw. die »LOD Cloud«

Quelle: Linking Open Data cloud diagram 2014, by Max Schmachtenberg, Christian Bizer, Anja Jentzsch and Richard Cyganiak. https://lod-cloud.net/

Nachnutzungspotentiale

Semantische Verknüpfung und Analyse von Forschungsdaten

Nachnutzungsaspekte

LOD als Nachnutzungsbasis für Fachdaten

Fachdaten und/oder Metadaten zu diesen Fachdaten
als LOD bereitzustellen ermöglicht

Und zwar ohne Kontrollverlust über die eigenen Daten und deren Qualität!

Grundlagen

5-Star LOD

Grundlagen

Technische Hintergründe

Grundbegriffe

Triple (Prinzip)

   <Goethe>          <a>                 <Sender> ;
                     <sent>              <Letter> .

   <Letter>          <dateSent>          "1814" ;
                     <sentFrom>          <Wiesbaden> .

   <Wiesbaden>       <a>                 <SpatialThing> ;
                     <lat>               "50.08" ;
                     <long>              "8.24" .

Grundbegriffe

Triple (Turtle/RDF)

   <http://d-nb.info/gnd/118540238> <http://www.w3.org/1999/02/22-rdf-syntax-ns#type> <https://lod.academy/cmi/vocab/#Sender> ;
                                    <https://lod.academy/cmi/vocab/#sent>             <http://www.weber-gesamtausgabe.de/A040654> .

   <http://www.weber-gesamtausgabe.de/A040654> <https://lod.academy/cmi/vocab/#dateSent> "1814" ;
                                               <https://lod.academy/cmi/vocab/#sentFrom> <http://www.geonames.org/2809346> .

   <http://www.geonames.org/2809346> <http://www.w3.org/1999/02/22-rdf-syntax-ns#type> <https://www.w3.org/2003/01/geo/wgs84_pos#SpatialThing> ;
                                     <https://www.w3.org/2003/01/geo/wgs84_pos#lat>    "50.08" ;
                                     <https://www.w3.org/2003/01/geo/wgs84_pos#long>   "8.24" .

Grundbegriffe

URI

  foo://example.com:8042/over/there?name=duck#beak
  \_/   \______________/\_________/ \_______/ \__/
   |           |            |            |      |
scheme     authority       path        query fragment

Ein URI besteht nach RFC 3986 aus fünf Teilen: scheme (Schema oder Protokoll), authority (Anbieter oder Server), path (Pfad), query (Abfrage) und fragment (Teil). Nur scheme, authority und path müssen in jedem URI vorkommen.

Berners-Lee: Cool URIs don't change!

Grundbegriffe

Vokabulare und Ontologien

  • Ontologien in der Informatik modellieren Begriffe bzw. Informationskonzepte und deren jeweilige Beziehungen untereinander
  • Geisteswissenschaftliche Informationskonzepte können bspw. sein:
    • Personen und deren Familienbeziehungen untereinander
    • Ereignisse und deren Auswirkungen
    • Kunstwerke bzw. Artefakte, deren Enstehung und Eigenschaften
    • ... etc.
  • Hilfreiche Ontologien für die Geistes- und Kulturwissenschaften sind u.a.:

Vokabulare und Ontologien modellieren Konzepte

Grundbegriffe

RDFS & OWL

  • RDF legt nur ein gemeinsames Modell bzw. eine Syntax für den Datenaustausch fest. Zur (maschinellen) Interpretation bzw. formalen Beschreibung der in RDF getroffenen Aussagen werden Vokabulare benötigt. Nur dadurch wird eine maschinelle Auswertbarkeit möglich.
  • RDF-Schema (RDFS) stellt ein Vokabular zur Verfügung, mit dem die in einer Fachdomäne vorkommenden Begriffe und deren Eigenschaften und Relationen modelliert werden können. Mit RDFS lassen sich einfache Ontologien realisieren.
  • Enthält ein Vokabular gleichzeitig auch Regeln für die richtige Verwendung der in ihm definierten Begriffe spricht man von einer Ontologie.
  • Komplexe Ontologien benötigen eine formale Beschreibungssprache, die ausdrucksmächtiger ist als RDF-Schema. Hierfür existiert die Web Ontology Language (OWL) des W3C.
  • Durch die Verwendung von OWL innerhalb einer Ontologie wird es möglich, logische Schlussfolgerungen auf den Daten auszuführen, die mit dieser Ontologie arbeiten. Hierbei gilt die Open World Assumption: Ein "Reasoner" nimmt an, dass etwas existiert, solange nicht explizit definiert wurde, dass es nicht existiert.

Grundbegriffe

Normdaten, Reasoning

  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4. 4
  5. 5
  6. 6
  7. 7

Bereitstellung von RDF

Bereitstellung von RDF

Per RDFa eingebettet in HTML

<div typeof="Person" vocab="http://schema.org/" class="row">
    <h1><span class="given-name" property="givenName">Karl </span>
        <span class="family-name" property="familyName">Bechert</span>
    </h1>
    <p>Geb. <time datetime="1901-08-23" property="birthDate">23.08.1901</time>
       in <span typeof="Place" property="birthPlace">Nürnberg</span>
    </p>
    <p>Gest. <time datetime="1981-04-01" property="deathDate">01.04.1981</time>
       in <span typeof="Place" property="deathPlace">Weilmünster-Möttau</span>
    </p>
    <p><span class="gnd">GND:
    <a href="http://d-nb.info/gnd/119127059" property="sameAs">119127059</a>;
    VIAF: <a href="http://viaf.org/viaf/32323656" property="sameAs">32323656</a></span>
    </p>
    <ul>
        <li property="performerIn" typeof="Event">
            <span property="name">
                <time property="startDate" datetime="1946-01-01" class="skip">1946-01-01</time>
                <time property="endDate" datetime="1969-12-31" class="skip">1969-12-31</time>
                1946-1969, Professor für Theoretische Physik, Naturwissenschaftliche Fakultät
            </span>
        </li>
    </ul>
    [...]
</div>

Beispiel »Karl Bechert« aus dem Mainzer Professorenkatalog Google Test-Tool: Demo | GetSchema.org Parser: Demo

04

Abfragen

SPARQL Protocol And RDF Query Language

SPARQL Endpoint

Konzept und Beispiele

Beispiel-Endpoints

RDF4J Triple Store

Für das SPARQL Training

Adresse: https://rdf4j.adwmainz.net/

Zugangsdaten befinden sich auf Ihrem PI im Ordner "ISS".

SPARQL Beispiele

Epidat: Welche E19_Physical_Objects gibt es?

Query kopieren

SPARQL Beispiele

Epidat: Wieviele Grabsteine sind von Frauen, wieviele von Männern?

Query kopieren

05

Visualisieren

Visualisierung

Visualisierung

Wofür und Warum?

Objekt

TEI XML – Symbole und Ornamente

<decoDesc>
 <decoNote type="symbol">Magen David</decoNote>
 <decoNote type="symbol">Hammer</decoNote>
 <decoNote type="ornament">floral: Palmetten</decoNote>
</decoDesc>

TEI XML – Personendaten

<listPerson>
 <person xml:id="hha-2338-1" sex='1'>
  <persName>David (genannt Hammerschlag) ben Natan</persName>
  <event when='1686-10-26' type="dateofdeath">
 </person>
</listPerson>

TEI XML – Sprachen

<langUsage>
  <language ident="he" usage="100">Hebrew</language>
</langUsage>

Lilies of Worms

A unique floral symbol found "Im Heiligen Sand" – Worms

1218 vor 1290 1296 1320 1492 1493
wrm-103 wrm-423 wrm-999 wrm-1090 wrm-692 wrm-778
Schlomo ben Natan Channa bat Jehuda Juta bat Josef Meir ben Elieser Jachet bat Ascher Halevi Dolza bat Schmuel

Lilies of Worms

spatio-temporal vizualized in the DARIAH-DE Geo-Browser

  • place
  • date
  • symbol
  • name

Michael Brocke: The lilies of Worms. In: Zutot 8 (2011), 3-13
Symbole in epidat
Geo-Browser
Datasheet-Editor

Shoes of Frankfurt

A Frankfurt house emblem becoming a familyname

1607 1612 1774 1782 1795 1805
ffb-444 ffb-2057 ffb-55 ffb-1584 ffb-52 ffb-1678
Schlomo Schuh Grotwol Breinlen bat Schlomo Joswel ben Schlomo Schuh Schönle bat David Rapp Breinche bat Süskind Leidersdorf Gitle bat Izek ben Jaakow Hanau SeGaL
… and displaying 200 years of shoe-design engraved in headstones

source: Rufus Pollock

Visualisierung

Webbasierte Tools (ohne RDF)

Visualisierung

Webbasierte Tools (für RDF)

Visualisierungsbibliotheken

sgvizler und d3sparql

Beispiel 1

Korrespondenznetzwerke (sgvizler)

Kartenvisualisierung
Kartenvisualisierung aufrufen

Beispiel 2

Epidat: Familienbeziehungen auf dem Friedhof Ahaus (sgvizler)

Graphvisualisierung
Graph-Visualisierung aufrufen

Beispiel 3

Epidat: Jüdische Grabsteinsymbole pro Friedhof (d3sparql)

Sunburst-Visualsierung
Sunburst-Visualisierung aufrufen

F I N I S

Danke für die Aufmerksamkeit

Software & Attribution

Links, Software & Attribution

Software

Attribution